Sommertypen



Das Wochenende lief mal wieder nicht wie geplant. Unser altes Haus ist ja ein Sommerhaus (keine Dämmung und eine Heizung, die manchmal prima bullert und manchmal einfach beschließt, dass jetzt genug ist mit heizen). Diesmal war es aber nicht das Haus, sondern das Auto. Unser Italiener (Fiat) fand, dass das Wetter viel zu scheußlich ist, um loszufahren und so haben wir jetzt ein Auto in der Garage, dessen Batterie ratzeputz leer ist. Aber flexibel wie wir sind haben wir uns das Landleben mit öffentlichen Verkehrsmitteln erarbeitet, wäre auch schade gewesen um den schönen Schnee. Die Öfen im Haus haben sich dann auch schön Mühe gegeben und nachdem wir bei 9 Grad gestartet sind hatten wir es dann am Sonntag, als wir wieder gingen, kuschlig warm (23 Grad)

stadtlandjob

Zwei Wohnsitze, ein großes G und ein kleines g/Tochterkind, ein Job. Mein Leben ist nicht immer sehr entspannend. Dazwischen versuche ich noch zu backen (das Kochen habe ich an den männlichen Teil der Elternschaft abgetreten), zu joggen und ein paar andere wichtige und unwichtige Dinge zu erledigen und dabei Spaß zu haben..

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass du hier bist, ich freue mich über Kommentare