Frühling

Frühling im Garten auf dem Land. Seit Weihnachten war ich nicht mehr hier und ich genieße es im Moment so sehr. Im Garten blühen die Winterlinge (gelb) überall. Ein richtiger gelber Teppich und die Schneeglöckchen mogeln sich dazwischen wo immer es geht. Das kleine Landhaus hat mir wirklich gefehlt.
Das kleine Mädchen hat sich sofort wieder mit den Nachbarskinder getroffen und es ist erstaunlich, wie ganz anders man hier spielen kann. Da wird irgendwo auf einer Wiese ein Lager gebaut und die Bande tobt ohne Eltern, die in der Stadt  immer am Rande der Spielplätze stehen- für die Kinder zumeist Störfaktoren - mit blöden Ausrufen "pass auf" oder "nimm bitte Rücksicht nerven.
Tja, wir würden ja hier wohnen, aber die Entfernung/Verkehrsverbindung zum Arbeitsplatz ist einfach problematisch und die Kinderbetreungssituation ist für zwei berufstätige Eltern doch recht bescheiden, auch wenn wir beide, wie gerade im Moment,
 jeder jeweils nur 4 Tage arbeitet.

stadtlandjob

Zwei Wohnsitze, ein großes G und ein kleines g/Tochterkind, ein Job. Mein Leben ist nicht immer sehr entspannend. Dazwischen versuche ich noch zu backen (das Kochen habe ich an den männlichen Teil der Elternschaft abgetreten), zu joggen und ein paar andere wichtige und unwichtige Dinge zu erledigen und dabei Spaß zu haben..

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass du hier bist, ich freue mich über Kommentare