Unerwartet auf dem Land



Das kleine G hat eine Sommergrippe und aus dem kurz mal nach dem Garten schauen wurde so ein gaaanz langes Wochenende, das bis jetzt andauert. Viel Verständnis für zwei Wohnsitze gibt es übrigens auch hier nicht immer. Beim Kinderarzt hier auf dem Land sind wir beinahe abgeblitzt. Wir sollten zu unserem in der Stadt gehen (ca. 1 Stunde 20 Minuten zum Fahren). Ich werde dann immer ganz energisch (man kann auch sagen stur) und bestehe auf die Dinge. Hat ja auch geklappt, aber mühselig ist das immer schon. Jetzt habe ich die Krankschreibung des Arztes und das große G und ich werden uns wieder abwechseln  hier. Dem kleinen g geht es schon wieder besser, aber für die Kita ist sie einfach noch nicht ganz fit.
Ach ja, der Agapantus, der letztes Jahr hier gar nicht blühen wollte,  hat Blüten gebildet und bald wird es soweit sein.

stadtlandjob

Zwei Wohnsitze, ein großes G und ein kleines g/Tochterkind, ein Job. Mein Leben ist nicht immer sehr entspannend. Dazwischen versuche ich noch zu backen (das Kochen habe ich an den männlichen Teil der Elternschaft abgetreten), zu joggen und ein paar andere wichtige und unwichtige Dinge zu erledigen und dabei Spaß zu haben..

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass du hier bist, ich freue mich über Kommentare