Zooloretto

Wir spielen wieder, nicht wir Erwachsenen allein, sondern das große G und das kleine g und ich, und zwar Zooloretto. Das Spiel ist erst ab 8 Jahren, aber das kleine g ist eine Spielernatur und wir haben schon Obstgärtchen und Memory ganz früh mit ihr gespielt. In unserer Kita  kommt man manchmal abends die Kinder abholen und dann sitzen die Kurzen mit ernster Miene bei einer Partie Karten und man hat das Gefühl, es wird um Haus und Hof gespielt und das Spiel heißt Poker und nicht Uno. Kurz und gut das kleine g ist eine geübte Spielerin. Bei Zooloretto hat jeder Spieler einen Zoo und muss seine Gehege mit Tiere bestücken, Besucher in seinen Zoo ziehen. Eine Welt, in der Kinder sich gut zurecht finden. Bei der Erweiterung mit Pressesprecher und Co. zögern wir noch etwas, aber nachdem das kleine g mittlereweile einem schon Tipps gibt, wie man besser spielen kann, sind wir am überlegen, ob wir, um unsere Gewinnchancen wieder zu erhöhen, doch auch auf mit dieser Erweiterung spielen sollten.

stadtlandjob

Zwei Wohnsitze, ein großes G und ein kleines g/Tochterkind, ein Job. Mein Leben ist nicht immer sehr entspannend. Dazwischen versuche ich noch zu backen (das Kochen habe ich an den männlichen Teil der Elternschaft abgetreten), zu joggen und ein paar andere wichtige und unwichtige Dinge zu erledigen und dabei Spaß zu haben..

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass du hier bist, ich freue mich über Kommentare