Zum ersten Mal alleine...

Bah, ich bin immer wieder völlig überrascht. Heute Morgen haben wir zu dem kleine g aus Spaß gesagt, dass sie heute mal die Brötchen vom Bäcker holen könnte. Sie hat das ganz wörtlich genommen, sich ganz schnell angezogen und war nicht mehr zu bremsen. Große Fragen mussten geklärt werden: Mama, welche Tasche soll ich nehmen; Mama, welche Schuhe soll ich anziehen; Mama, was soll ich mitbringen Klar, sie wollte wie immer eine Brezeln, für das große G und mich sollte es ein Croissant geben. Sie hat ihren eigenen Geldbeutel mit ihrem gesamten Barvermögen in ihren Korb gepackt und ist losgesprungen. Ich konnte es kaum glauben, woher plötzlich dieses Selbstvertrauen? Gut den Aufzug nahm sie nicht, Treppenlaufen empfindet sie alleine als sicherer. Ich bin so stolz auf das kleine g! Es hat alles geklappt. Sie wurde sogar gefragt, ob sie einen Zettel hat, aber sie hat sich alles wunderbar gemerkt und kam stolz wie Oskar zurück.

stadtlandjob

Zwei Wohnsitze, ein großes G und ein kleines g/Tochterkind, ein Job. Mein Leben ist nicht immer sehr entspannend. Dazwischen versuche ich noch zu backen (das Kochen habe ich an den männlichen Teil der Elternschaft abgetreten), zu joggen und ein paar andere wichtige und unwichtige Dinge zu erledigen und dabei Spaß zu haben..

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass du hier bist, ich freue mich über Kommentare