Die Brennerei







Jakob und sein Sohn wollten 1922 die Küferei um eine Brennerei erweitern. Vielleicht brauchte die Familie mehr Geld, nichts Genaues weiß man nicht. 1922 wurde die Brennerei nicht gebaut, denn Jakob der Küfer starb und aus irgendeinem Grund wurde der Plan dann in diesem Jahr nicht umgesetzt. Das Jahr 1923 war wohl mit der Inflation kein gutes Jahr für die Familie im kleinen Haus. Erst 1929 baut Jakobs Sohn die Brennerei. Hier wurde Schnaps gebrannt und die Bauern und Nebenerwerbsbauern brachten in der Regel Samstag hier ihr Obst her zum Brennen. Die Straße wurde dann eingenebelt von dem Geruch des Obstschnapses und die Kinder hier im Haus freuten sich, denn an Brenntagen gab es immer ausreichend warmes Wasser für das Bad im großen Waschzuber.

stadtlandjob

Zwei Wohnsitze, ein großes G und ein kleines g/Tochterkind, ein Job. Mein Leben ist nicht immer sehr entspannend. Dazwischen versuche ich noch zu backen (das Kochen habe ich an den männlichen Teil der Elternschaft abgetreten), zu joggen und ein paar andere wichtige und unwichtige Dinge zu erledigen und dabei Spaß zu haben..

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass du hier bist, ich freue mich über Kommentare