Ein Raum wird zur Küche

Ein Jahr hat es gedauert, bis die Küche fertig wurde. Wir haben Erde ausgeschaufelt, Zimmerleute haben eine Unterkonstruktion gebaut, der Elektriker musste tätig werden, der Installateur haben Rohre verlegt, mein Vetter ein Stuckateurmeister hat uns die Stuckdecke gerettet und die Wände wunderbar verputzt, wir haben gedämmt und einen Parkettboden verlegt. Für mich ist es der schönste Raum im Landhaus.
Die Küche ist fast fertig. Die Lampe fehlt noch und der Rolladen benötigt noch einen Rolladenspulenkasten.
100 Jahre alte Eichenholzbalken und keine Unterkunstruktion. Wir sind etwas ratlos. Es hilft nichts, wir benötigen Zimmerleute.

Die Zimmerleute haben uns eine neue Holzkonstruktion gebaut und das kleine G  findet, dass wir jetzt ein prima Hindernisparcours im Haus haben.
Wir dämmen dann mal. Perlite meterhoch.

Mit einem Boden sieht das ganz doch schon wie ein Zimmer aus. Aber schade um den Kletterparcours

Beim Parkettboden verlegen hilft das kleine G eifrig mit Abstandshalter werden akbribisch angebracht.

Die Küche wird aufgebaut, endlich.



stadtlandjob

Zwei Wohnsitze, ein großes G und ein kleines g/Tochterkind, ein Job. Mein Leben ist nicht immer sehr entspannend. Dazwischen versuche ich noch zu backen (das Kochen habe ich an den männlichen Teil der Elternschaft abgetreten), zu joggen und ein paar andere wichtige und unwichtige Dinge zu erledigen und dabei Spaß zu haben..

Kommentare :

  1. Es hat sich gelohnt! Es ist toll geworden! :)

    Liebe Grüße, Tamaro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, wir mögen die neue Küche auch sehr

      Löschen

Schön, dass du hier bist, ich freue mich über Kommentare