Die Schneider Kanne - wir haben sie


Im Landhaus gibt es etwas, was im Stadtbezirk der Stadtwohnung produziert wurde und im Moment ganz wichtig ist - die Schneider Kanne. Das ist die Gießkanne, die alle kennen, schwer, robust, unverwüstlich... etwas aus einer anderen Zeit (davon haben wir im Landhaus sehr viel).
In Frankeich lernte Gottlob Schneider die Technik des Feuerverzinkens kennen und produziert ab 1876 in Feuerbach in seiner Blechwarenfabrik dies Gießkannen. Seit 1989 werden sie nicht mehr hergestellt, wir haben 3 davon, für mich ganz einfach Gartengeräte, die halt da sind und gerade sehr benutzt werden, denn es ist Sommer und im Landhaus haben wir manchmal ein Klima wie in der Toskana.( Als Beweis gibts demnächst hier die Bilder vom Feigenbaum. Seit ich etwas über sie nachgelesen habe benutze ich sie mit mehr Ehrfurcht und freue mich ganz bewußt an ihnen. Wie wunderbar, dass etwas so überdauert, kein Wegwerfartikel ist und und genau so praktisch wie am Tag als es zum ersten Mal benutzt wurde.

stadtlandjob

Zwei Wohnsitze, ein großes G und ein kleines g/Tochterkind, ein Job. Mein Leben ist nicht immer sehr entspannend. Dazwischen versuche ich noch zu backen (das Kochen habe ich an den männlichen Teil der Elternschaft abgetreten), zu joggen und ein paar andere wichtige und unwichtige Dinge zu erledigen und dabei Spaß zu haben..

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass du hier bist, ich freue mich über Kommentare