Felix Meyer - wow, was für eine Stimme


Das kleine g und ich waren shoppen (Outdoorkleidung für das kleine g, juhu beim Frühchen werden die Hosen zu eng). Nachdem wir in 3 Läden Beute gemacht haben (ich sage nur Schlußverkauf) haben wir uns ein Eis gegönnt  und sind auf dem Nachhauseweg am Schloßplatz hängengeblieben.
Felix Meyer unplugged. Zugegeben wir, das kleine g und ich, kannten ihn nicht, fanden seine Musik aber gleich prima und bei Arte gabs auch dieser Tage eine Sendung über ihn (Pflasterklänge).
Die CD haben wir zu Hause gleich mal gaaaanz laut angehört und gegrooved. Jupiduh, shoppen kann so schön sein.

stadtlandjob

Zwei Wohnsitze, ein großes G und ein kleines g/Tochterkind, ein Job. Mein Leben ist nicht immer sehr entspannend. Dazwischen versuche ich noch zu backen (das Kochen habe ich an den männlichen Teil der Elternschaft abgetreten), zu joggen und ein paar andere wichtige und unwichtige Dinge zu erledigen und dabei Spaß zu haben..

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass du hier bist, ich freue mich über Kommentare