Kirscheis


Das kleine g kam mit dem vollen Eimer in die Küche und  war ganz begeistert von ihrem Ernteergebnis, gut, das auf der Leiter rumklettern ist schon eine tolle Sachen, wahrscheinlich wichtiger als die Kirschen selbst. Jedenfalls fand sie die Idee mit dem Kirschkuchen ja ganz nett, aber ein Kirscheis, das wäre ihr schon lieber.
Gesagt getan, ich habe improvisiert und geschaut, was wir so im Kühlschrank haben.
Ca. 100 gr. Sauerkirschn mit 70 gr. Zucker augekocht und gemixt, dann ein 3/4 Becher Schmand und geschlagene Sahne in die abgekühlte Kirschmasse gegeben und in die Eisstielförmchen eingefüllt. Und ich kann nur sagen, superlecker, auch die Idee noch etwas Schokolade draufzutreufeln kam beim kleinen g ausgesprochen gut an.

stadtlandjob

Zwei Wohnsitze, ein großes G und ein kleines g/Tochterkind, ein Job. Mein Leben ist nicht immer sehr entspannend. Dazwischen versuche ich noch zu backen (das Kochen habe ich an den männlichen Teil der Elternschaft abgetreten), zu joggen und ein paar andere wichtige und unwichtige Dinge zu erledigen und dabei Spaß zu haben..

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass du hier bist, ich freue mich über Kommentare