Ein Ritterstern in der Ritterstraße


Der Garten ist hier sehr speziell, nun gut wir sind es ja auch (ein bißchen jedenfalls). Ich mag Amaryllis und kaufe mir regelmäßig im Winter zahlreiche, weil man das graue Winterwetter ja kaum aushält. Im Sommer zügeln die meist ins Landhaus und ich lasse sie in der Werkstatt vertrocknen. Dieses Jahr lief das anders, wir haben sie raus in den Garten gestellt und manchmal gegossen und es ist unglaublich es gab Blüten, wunderbar und sehr überraschend. Mal sehen was die Pflanzen jetzt so im Winter machen.
Ritterstern so wird die Amaryllis übrigens auch genannt und vielleicht blüht sie jetzt einfach, weil sie sich wie im südamerikanischen Sommer fühlt, daher kommt diese Pflanze ursprünglich.

stadtlandjob

Zwei Wohnsitze, ein großes G und ein kleines g/Tochterkind, ein Job. Mein Leben ist nicht immer sehr entspannend. Dazwischen versuche ich noch zu backen (das Kochen habe ich an den männlichen Teil der Elternschaft abgetreten), zu joggen und ein paar andere wichtige und unwichtige Dinge zu erledigen und dabei Spaß zu haben..

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass du hier bist, ich freue mich über Kommentare