Nachgebackenes: Das kleine g liebt saures


Das kleine g hat einen sehr ungewöhnlichen Geschmack für ein Kind, sie liebt Zitrone. Zitroneneis, Zitronenbiskuitroulade oder eben Zitronenmuffins. Hier das neueste Zitronenmuffinrezept, das ich ausprobiert habe

Zutaten
100 gr. Zucker
2 Eier
80 gr. neutrales Öl
150 gr. Joghurt
3 El Zitronensaft
100 gr Mehl
100 gr. Speisestärke
2 Tl Backpulver
100 gr. Knuspermüsli
50 gr. weiche Butter

Knuspermüsli im Gefrierbeutel zerkleinern und mit der weichen Butter vermengen (Hier im Landhaus geh ich dafür immer in die Werkstatt und zertrümmere mit dem großen Hammer die Müsliteile auf der Werkbank,auch dafür kann man eine Werkbank benutzen) dann in die Förmchen die Masse einfüllen und fest drücken (bei mir hat es für 8 Förmchen gereicht). Eier mit Zucker cremig schlagen, dann Öl, Joghurt und Zitronensaft dazugeben. Mehl, Speisestärke und Backpulver vermengen und zügig unter die flüssigen Zutaten rühren. Dann bei 170 Grad 25 Minuten backen.
Abkühlen lassen und eventuell mit Zitronenglasur bestreichen.

Das Rezept stammt von hier, ein toller Stuttgarter Backblog, mit, wie ich finde, einem wirklich schönen Blogdesign und tollen Bildern

stadtlandjob

Zwei Wohnsitze, ein großes G und ein kleines g/Tochterkind, ein Job. Mein Leben ist nicht immer sehr entspannend. Dazwischen versuche ich noch zu backen (das Kochen habe ich an den männlichen Teil der Elternschaft abgetreten), zu joggen und ein paar andere wichtige und unwichtige Dinge zu erledigen und dabei Spaß zu haben..

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass du hier bist, ich freue mich über Kommentare