Winterurlaub - Skischule viel entspannter als die Alltagsschule

Unsere Familie ist zu 2/3 begeistert beim Wintersport dabei. Das Tochterkind und ich lieben das Skifahren. Jeder auf seine Art, beide sind wir aber nicht waghalsig und freuen uns einfach an der Bewegung und am Schnee, schneller, weiter, tollkühner, das sind die anderen.




Das Tochterkind hat zum zweiten Mal einen Skikurs gemacht. Eine Ganztagesbuchung ist sinnvoll, da die Mittelberger Skischule das gesamte Skigebiet des Kleinwalsertal nutzt und die Gruppen so immer unterwegs sind. Im Laufe der Woche kommen die Kinder in eine Gruppe, die dann meist sehr homogen ist und die Lehrer sind routiniert und gut organisiert.



Eine vorsichtige Fahrerin kommt auch ins Ziel

Das Tochterkind war ganz zufrieden und natürlich gab es wieder eine Medaille und eine Urkunde, was für Kinder schon immer wichtig ist. Man bibbert plötzlich als Eltern ganz merkwürdig beim, aus meiner Sicht, völlig unnötigen Wettbewerb mit und wünscht seinem, aber auch den anderen Kindern, dass sie bloss nicht hinfallen und einfach ins Ziel kommen.

stadtlandjob

Zwei Wohnsitze, ein großes G und ein kleines g/Tochterkind, ein Job. Mein Leben ist nicht immer sehr entspannend. Dazwischen versuche ich noch zu backen (das Kochen habe ich an den männlichen Teil der Elternschaft abgetreten), zu joggen und ein paar andere wichtige und unwichtige Dinge zu erledigen und dabei Spaß zu haben..

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass du hier bist, ich freue mich über Kommentare