Kirschenkuchen Ratzfatz




Wie allseits bekannt bin ich kein Fan von Kirschen das ist aus meiner Sicht ein anstrengendes Obst. Wir haben zwei Bäume (Süss und Sauer) und ich bin der einzige in der Familie der die Dinger entsteint und sich dann über die Verwertung (außer Kirschsaft hierfür sind das Tochterkind und der Lieblingskoch zuständig) Gedanken macht.

Irgendwie habe ich bei diesem Beutel ,den ich aus der Gefriertruhe gefischt habe, nach exakt 165 gr. Kirschen keine Lust mehr zum entsteinen gehabt, daher diese etwas merkwürdige Menge im Rezept. Es ist ein klassischer Restkuchen, ich habe einfach geschaut, was wir zuhause haben unddann alles zu einem Rührteig vermengt, Rührteig liebe ich - im Gegensatz zu Kirschen.




Zutaten:

150 gr weiche Butter
120 gr. Zucker
1 P Vanillezucker
3 Eier
250 gr. Mehl
2 Tl Backpulver
5 El Milch  oder Kirschsaft oder Sherry
165 gr Kirschen
8  Rippchen geschmolzene dunkle Schokolade


Butter und Zucker cremig schlagen, dann die Eier und die Schokolade dazu. Dann das Mehl unterrühren und die Flüssigkeit dazugeben. Am Schluss die Kirschen unterheben und in eine kleinen Kastenform bei 180 Grad 50 Min, backen

Nach dem Erkalten mit Schokoglasur überziehen


stadtlandjob

Zwei Wohnsitze, ein großes G und ein kleines g/Tochterkind, ein Job. Mein Leben ist nicht immer sehr entspannend. Dazwischen versuche ich noch zu backen (das Kochen habe ich an den männlichen Teil der Elternschaft abgetreten), zu joggen und ein paar andere wichtige und unwichtige Dinge zu erledigen und dabei Spaß zu haben..

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass du hier bist, ich freue mich über Kommentare