Kirschtartelettes

Kirschstreusel - macht Regen erträglich.


Ich bin ein notorischer Spontanbacker und wenn wie am Samstag passiert, der Regen zum tagesfüllenden Programm wird und man kaum was draußen machen kann und will (ach ja es war auch sommerlich warm hier 12 Grad), dann muss ich irgendwas  anderes machen. Also schwupp mal gecheckt, was haben wir in der Tiefkühltruhe. Kirschen - eigene - vom letzten Jahr sehr praktisch Gut und dann sich erinnert, dass bei "Ich backs mir" von Tastesherriff es doch auch ein Kirschenevent gab.

Geschaut und das Rezept von Jeanette von Cuisine Violette ausgewählt.

Teig
180 gr. Mehl
30 gr. Zucker
1 P Vanillinzucker
90 gr. kalte Butter
1 Ei

Aus den Zutaten einen Teig machen und ca. 1 Stunde kalt stellen. Der Teig reicht für 4 Tartelettförmchen. Der Teig ist ein bisschen sehr krümmelich, daher habe ich anders als im ursprünglichen Rezept ein Ei dazu genommen.

Füllung
500 gr. eingefrorene Kirschen
120 gr. Zucker
3.00 ml Wasser
Kardamomkapsel (aufgebrochen)
1 El Speisestärke

Alle Zutaten in einem Topf kurz aufkochen und dann ca. 20 Minuten einkochen lassen.

Steusel
30 gr. Butter
30 gr. Zucker
60 gr. Mehl
plus Mandeln

Krümmelig vermengen.

Tartelettes mit dem Teig auslegen. Dann die Kirschfüllung darauf geben. (Da bei mir das einkochen nicht perfekt funktioniert hat, habe ich etwas geschummelt und etwas Kirschsud weggeschüttet).
Dann die Streusek darauf verteilen und mit Mandelplättchen bestreuen.

Bei 175 Grad ca. 25 backen




Kardamon - ein Hauch Aroma.

Kirschen - eine tolle Farbe.

MerkenMerken

stadtlandjob

Zwei Wohnsitze, ein großes G und ein kleines g/Tochterkind, ein Job. Mein Leben ist nicht immer sehr entspannend. Dazwischen versuche ich noch zu backen (das Kochen habe ich an den männlichen Teil der Elternschaft abgetreten), zu joggen und ein paar andere wichtige und unwichtige Dinge zu erledigen und dabei Spaß zu haben..

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass du hier bist, ich freue mich über Kommentare