Anreise auf die Lofoten: Erster Stopp Helsinki - Jugendstil #Lofoten1

Hauseingang Helsinki Jugensti
Jugendstil ist hier ganz groß
Manche sagen, dass beste an Helsinki ist die Fähre nach Tallinn. Wie gemein kann ich nur sagen und überhaupt nicht zutreffend. Ich bin innerhalb von 2 Tagen bekennender Helsinkifan geworden und ich konnte nicht mal shoppen oder entspannt in den Cafés sitzen (das geht bei mir mit meinem beiden - dem Lieblingskoch und dem Tochterkind nicht so gut)

Helsinki ist entspannt, Helsinki ist Jugendstil, Helsinki liegt am Meer, Helsinki fährt Rad - das alles gefällt.

Aber zurück auf Anfang: Warum waren wir überhaupt in Helsinki. Unser Urlaubsziel waren die Lofoten (Norwegen), bekanntermaßen ist Norwegen kein so ganz günstiges Reiseland und wir wollten unbedingt mit Camper unterwegs sein. Also hat der Lieblingskoch recherchiert und getüftelt und kam zu folgendem Ergebnis:

Unsere Reiseroute Stuttgart - Lofoten
Stuttgart - Frankfurt mit der Bahn
Frankfurt - Helsinki per Flugzeug
Helsinki - Rovaniemi (Finnland) Flugzeug
Rovaniemi bei Touringcars einen Camper buchen/mieten
Rovaniemi - über Kiruna (Schweden) auf die Lofoten

Und so kam es dass wir 2 Tage in Helsinki verbringen konnten, weil ganz einfach in Finnland die Ausleihe eines Campers etwas günstiger ist als in Norwegen.

Das Tochterkind und ich bekamen uns nicht mehr ein vor lauter Jugendstil und so gibts hier ein paar Bilder. Wir hatten nur einen kleinen Reiseführer (Marco Polo Helsinki) dabei und hier wurde uns eine sogenannte Jugenstiltour empfohlen, wir haben ziemlich schnell die vorgeschriebene Route verlassen und haben uns schnell treiben lassen von den An- und Ausblicken.

Helsinki Bahnhof -hier kommt man gut an
Jugendstileingang in Helsinki 
Zwischen all dem Jugendstil gibts auch Cafés
Jugendstilfenster in Helsinki, ich will auch lächende Fabelwesen an meinem Fenster
Punkte gehen immer









stadtlandjob

Zwei Wohnsitze, ein großes G und ein kleines g/Tochterkind, ein Job. Mein Leben ist nicht immer sehr entspannend. Dazwischen versuche ich noch zu backen (das Kochen habe ich an den männlichen Teil der Elternschaft abgetreten), zu joggen und ein paar andere wichtige und unwichtige Dinge zu erledigen und dabei Spaß zu haben..

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass du hier bist, ich freue mich über Kommentare