Very first time

Wenn man etwas zum ersten Mal macht ist es großartig. Es ist neu und man ist vielleicht an seine Grenzen gegangen, hat sich etwas getraut oder ein Hindernis, war viel kleiner als vorher gedacht.
Letzte Woche hatte ich zwei - erste Male und es hängt mit dem Halbmarathon zusammen.

Erstes - First Time:

Ich bin von Haustür zu Haustüre gejoggt. Das habe ich noch nie gemacht. Klar wir fahren mit dem Auto, dem ÖPNV  oder auch mit dem Rad von der Stadtwohnung zum Landhäuschen, aber gejoggt bin ich das noch nie.  Der lange Lauf (2 Stunden) war hier ein guter Anlass und was soll ich sagen, die Zeit war mies, ich hatte den Anstieg am Ende etwas unterschätzt und logischerweise bin ich dann wieder irgendwie nicht mit den Wegen klargekommen und bin stattdessen wie ein Hase querfeldein über die Äcker und Wiesen gehoppelt, I did it. Ein gutes Gefühl. Nächstes Mal laufe ich allerdings andersherum, denn  unser Landhäuschen hat Boiler und so musste ich auf die verdient eDusche ne halbe Stunde warten.
Unser zwei Türe - die blaue ist eindeutig, die schönere


Zweites - First Time:
Ich hadere ja schon mit meiner Laufgeschwindigkeit. Ich war nie schnell, nie sportlich und trotzdem ich finde es blöd so langsam zu sein. Und dann am Sonntag habe ich auf dem ersten Kilometer gemerkt, hey, es läuft ganz gut, da bleib ich dran und dann im Kopf entschieden, heute lauf ich sie die 5 km unter 30 Minuten. Wenn das jemand wie ich, kurz vor einem Anstieg entscheidet ist das schon tollkühn zu nennen, aber man sollte nicht immer mutlos an Dinge herangehen. Ok, ich sag jetzt nicht wie es sich angefühlt als es den Berg hoch ging, ich sag nur soviel, ich war eher expressiv, als ich meine Marke geknackt hatte (war keiner da, wäre mir aber auch egal gewesen). 

stadtlandjob

Zwei Wohnsitze, ein großes G und ein kleines g/Tochterkind, ein Job. Mein Leben ist nicht immer sehr entspannend. Dazwischen versuche ich noch zu backen (das Kochen habe ich an den männlichen Teil der Elternschaft abgetreten), zu joggen und ein paar andere wichtige und unwichtige Dinge zu erledigen und dabei Spaß zu haben..

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass du hier bist, ich freue mich über Kommentare